BNE in Kommunen verankern

Projekt 2019 - 2020 Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kommunen verankern

Kommunen und Landkreise sind die Ebene, auf der sich Wandlungsprozesse in Richtung nachhaltiger Entwicklung konkret manifestieren. Ihr Gelingen wird maßgeblich durch das Zusammenwirken der verschiedenen Akteure in Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wissenschaft beeinflusst.

Zu Beginn des Projekts findet eine Auftaktveranstaltung mit prominenten Vertretern der BNE statt. Es folgen drei auf berufliche Handlungsfelder zugeschnittene Fortbildungen, die Akteur_innen eine fachliche Qualifizierung in basalen Fragen einer Großen Transformation im lokalen oder regionalen Bereich bieten, z.B. Initiierung von Netzwerken zur BNE, Aufbau von nachhaltigen Bildungslandschaften, Planung und Gestaltung von BNE-Settings und Lernprozessen. Parallel sollen sie durch ein Paten-Modell und Qualitätszirkel unterstützt werden, BNE in vorhandene Strukturen einzubetten.

Ziele

  1. Anregungen für ein Netzwerk „BNE in nachhaltigkeitsorientierten Kommunen und Landkreisen“ geben
  2. Akteur_innen im Aufbau lokaler und regionaler nachhaltiger Bildungslandschaften zum Thema Nachhaltige Entwicklung unterstützen
  3. Kompetenzen von Akteur_innen in der Planung von BNE-Settings und in der Gestaltung von Lernprozessen fördern
  4. Akteur_innen und Organisationen in der Aneignung von Fähigkeiten zur Kooperation und Netzwerkarbeit in Kommunen und Landkreisen fördern

Zielgruppe sind Mitarbeiter_innen von Umweltbildungs-, Erwachsenenbildungseinrichtungen und Hochschulen, Akteur_innen aus Wandelinitiativen, Mitarbeiter_innen aus Verwaltungen und Entwicklungsorganisationen, Kommunalpolitiker_innen.

Auftaktveranstaltung

Kommunen kommt in der Umsetzung der Agenda 2030 eine Schlüsselstellung zu, wobei Bildung für nachhaltige Entwicklung ein zentraler Hebel ist. Das stellt für viele eine Herausforderung dar, denn Akteur_innen verschiedener Bereiche haben oft unterschiedliche Verständnisse von und Erfahrungen mit Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Implementierung von BNE erfordert Aushandlungsprozesse und abgestimmte Umsetzungsstrategien. Mit dieser Veranstaltung zeigen wir einerseits gute Beispiele der Umsetzung und greifen andererseits bisherigen Erfahrungen, Wünsche und Bedarfe für weitere Unterstützungsangebote
auf. Prof. Dr. Manfred Miosga, Universität Bayreuth und Präsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum e.V., erläutert, warum der Aufbruch in eine nachhaltige Zukunft Bildung als Treiber braucht. Von Bürgermeister Thomas Herker erfahren wir, wie Pfaffenhofen an der Ilm Bildung für nachhaltige Entwicklung als Pfeiler in die Nachhaltigkeitsstrategie integriert. Ergebnisse und Empfehlungen aus der DIFU-Fallstudie über gelungene Verankerungen der BNE in Kommunen präsentiert Dr. Jasmin Jossin. Chancen und Schwierigkeiten in den Prozessen werden im Gespräch mit Praktiker_innen aus unterschiedlichen
kommunalen Bereichen diskutiert. Ein Open-Space bietet Gelegenheit eigene Fragen und Wünsche zu diskutieren und Anregungen für die eigene Umsetzung mitzunehmen.

Tagungsdoku

Fortbildungen

  • Grundlagen der BNE und der Nachhaltigkeitstransformation am 23. - 24.01.2020
  • Aktivierende Methoden und Planspiel „Das Perspektivendorf“ in der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit am 13. - 14.02.2020
  • Aufbau von Kooperationen, Netzwerken im beruflichen Feld und Entwicklung nachhaltiger Bildungslandschaften und deren Management am 26. - 27.03.2020
  • Tagungsort: jeweils Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum, Bad Alexandersbad

    Kosten: Teilnahmekosten: € 50 / Student*innen: € 25 Verpflegungskosten: € 55

    Flyer