Forschung und Lernen zur Entwicklung im ländlichen Raum

Tagung: Wie Forschung und Lernen zur Entwicklung im ländlichen Raum beitragen
Wissenschaftlich begleitete Nachhaltigkeitsprozesse in Landgemeinden

7. - 8.4.2017 im ebz, Bad Alexandersbad

Aktivitäten von Raumpionieren und Reallabore sind zunehmend wichtige Themen in Gesprächen über nachhaltige Entwicklung in peripheren ländlichen Räumen. Dazu trägt auch bei, dass engagierte WissenschaftlerInnen an vielen Orten Nachhaltigkeitsprozesse und das Wirken von Raumpionieren begleiten, beraten und evaluieren.
Im Mittelpunkt unserer Veranstaltung stehen neben den Ergebnissen eines Bayreuther Studienprojekts zur Dorfentwicklung in Bad Alexandersbad weitere Berichte über bundesweit bedeutsame Projekte nachhaltiger Entwicklung im ländlichen Raum.

Wir wollen klären:

welche Rahmenbedingungen, Lernprozesse und Methoden zukunftssichere Prozesse im ländlichen Raum auszeichnen und
wie das Zusammenwirken von WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen aus den Bereichen Bildung, bürgerschaftliches Engagement, Landesplanung und Kommunalpolitik gestaltet werden kann.

Zielgruppen

  • WissenschaftlerInnen und Studierende
  • MitarbeiterInnen aus (Umwelt-)Bildungseinrichtungen
  • MitarbeiterInnen aus Ämtern für ländliche Entwicklung,

Gemeindeverwaltungen und Landratsämtern sowie aus Planungsbüros

  • Raumpioniere und AkteurInnen der nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Räumen
  • BürgermeisterInnen und GemeinderätInnen

Leitungsteam

  • Thomas Ködelpeter
    Ökologische Akademie e.V., Linden
  • Danielle Rodarius
    Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern, Nürnberg
  • Dr. Joachim Twisselmann
    Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum, Bad Alexandersbad
AnhangGröße
2.11 MB